So erhalten Sie Kompressionsprodukte

Was tun, wenn Sie erste Anzeichen einer Venenerkrankung haben oder nachdem Sie eine Diagnose erhalten haben? Folgen Sie einfach unseren drei Schritten zum passenden Kompressionsprodukt. Die meisten unserer medizinischen Produkte erfordern entweder eine ärztliche Verschreibung oder eine professionelle Vermessung bei einem Händler Ihrer Wahl. Es wird empfohlen, dass Sie Ihre ärztliche Fachperson aufsuchen, welche Ihnen ein Rezept für die richtigen Kompressionsstrümpfe oder -strumpfhosen ausstellen wird.

So erhalten Sie Kompressionsprodukte

Verschreibungspflichtige Produkte

1. Lassen Sie sich ein Rezept ausstellen

  • Suchen Sie einen Arzt/Ärztin auf, wenn Sie Schmerzen, Schwellungen, Krampfadern oder Besenreiser sowie andere Symptome an den Beinen haben, da dies Anzeichen für ein Venenleiden sein können. Ihr Arzt/Ärztin wird Sie möglicherweise an einen Spezialisten/Spezialistin für Venenerkrankungen, einen Phlebologen/Phlebologin, überweisen, der Ihre Situation eingehend untersuchen wird.
  • Die Diagnose ist in der Regel schmerz- und risikofrei und erfolgt mit Methoden wie der visuellen und körperlichen Untersuchung oder einer Ultraschalluntersuchung.
  • Sie erhalten ein Rezept, in dem konkrete Therapiemassnahmen festgelegt sind. Die Therapie richtet sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen und umfasst in der Regel auch die Verschreibung von Kompressionsprodukten.

2. Lassen Sie sich vermessen

  • Finden Sie das nächste Sanitätshaus in Ihrer Nähe. Unser Händlerfinder kann Ihnen dabei helfen.
  • Besuchen Sie den Fachhändler, um Ihr Produkt professionell und speziell auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu lassen. Die Fachperson muss je nach benötigtem Kompressionsprodukt Ihr Bein oder Ihren Arm an bestimmten Punkten vermessen. 

3. Bestellen Sie Kompressionsprodukte beim Fachhändler

  • Basierend auf Ihren Massen und spezifischen Bedürfnissen wird Ihr Händler das beste Produkt für Sie empfehlen. Sollte ein bestimmtes Produkt nicht vorrätig sein, kann es für Sie bestellt werden.

 

Nicht verschreibungspflichtige Produkte

Sie können Kompressionsstrümpfe auch ohne Rezept kaufen (obwohl ein Rezept sehr zu empfehlen ist). 

Strümpfe mit 18-21 mmHg werden oft fürs Wohlbefinden getragen. Sie können also auf jeden Fall Kompressionsstrümpfe auch einfach tragen, wenn Sie sich darin wohlfühlen – auch wenn Sie weder eine Veranlagung zu Venenleiden noch Beschwerden haben.

Medizinische Kompression verbessert die Durchblutung, lindert Symptome wie schwere Beine und kann Ihre Lebensqualität insgesamt verbessern.

Auch lesenswert

Was ist Kompressionstherapie?

Was ist Kompressionstherapie?

Bei der medizinischen Kompressionstherapie wird eine Art elastische Vorrichtung auf Gliedmassen oder andere Körperteile angewendet, um einen kontrollierten Druck auf diese auszuüben. Dabei drückt die Vorrichtung die Venenwände zusammen und verbessert die Durchblutungsrate. Medizinische Kompression hilft auch bei der Verringerung von Ödemen und stellt die Bedingungen wieder her, die für die Heilung chronischer entzündlicher Erkrankungen förderlich sind.
Anziehen: So geht's ganz einfach

Anziehen: So geht's ganz einfach

Hier finden Sie die besten Methoden zum An- und Ausziehen von Kompressionssocken und -strümpfen und hilfreiche Hinweise und Tipps.
So pflegen Sie Ihre Kompressionsprodukte

So pflegen Sie Ihre Kompressionsprodukte

Kompressionskleidung aller Art – von Strümpfen über Socken bis hin zu unelastischen Wickeln – behält ihre Wirksamkeit und Ästhetik bei, wenn sie wie empfohlen behandelt und gewaschen wird.
Diesen Artikel teilen
LinkedIn
Twitter
Facebook