Specialties TRADITIONAL

Wann immer es auf hohe medizinische Wirksamkeit ankommt, ist Specialities TRADITIONAL der passende Strumpf. Das einzigartige Kraftdehnungsverhalten der Garnkomposition gewährleistet eine hohe Druckstabilität über den ganzen Tag und eine effektive Behandlung auch bei weit fortgeschrittenen Venenerkrankungen. Selbst in hohen Druckklassen ist Specialities TRADITIONAL gut anziehbar. Er ist robust, langlebig und atmungsaktiv.

ModellStrumpfhose
Farbe
Kompressionsklasse
Grösse
Länge
Abschluss
Fussspitze
Ausführung
Geschlecht

Details

  • Zuverlässig: Hohe Sicherheit und medizinische Wirksamkeit für eine erfolgreiche Therapie
  • Robust: Höchste Druckstabilität über den ganzen Tag dank veredeltem Naturgummi, exzellentes Kraft-Dehnungsverhalten
  • Wirkt: Von Ärzten weltweit empfohlen
  • *mit Soft-Bereich
  • **durchgehendes Gestrick
  • Beachten Sie die Pflegehinweise auf der Verpackung und/oder der Textiletikette. Im Wäschenetz waschen. Der Strumpf ist bei Raumtemperatur, trocken und vor Lichteinflüssen geschützt aufzubewahren. Vor direkter Hitze schützen.
  • Chronische Venenerkrankungen: Verbesserung venöser Symptome; Verbesserung der Lebensqualität bei chronischen Venenkrankheiten; Prävention und Therapie venöser Ödeme sowie venöser Hautveränderungen; Ekzem und Pigmentierung; Dermatoliposklerose und Atrophie blanche; Ulcerprävention, Ulcertherapie und Schmerzreduktion bei Ulcus cruris venosum; Varikose; Initiale Phase nach Varikosetherapie; Funktionelle venöse Insuffizienz; Venöse Malformationen Thrombotische Venenerkrankungen: Oberflächliche Venenthrombose; Tiefe Beinvenenthrombose; Zustand nach Thrombose; Postthrombotisches Syndrom; Thromboseprophylaxe bei mobilen Patientinnen und Patienten Ödeme: Lymphödeme; Ödeme in der Schwangerschaft; Berufsbedingte Ödeme; Medikamentös bedingte Ödeme; Posttraumatische und postoperative Ödeme; Postoperative Reperfusionsödeme; Zyklisch idiopathische Ödeme; Lipödeme bis Stadium II; Stauungszustände infolge von Immobilität Andere Indikationen: Adipositas mit funktioneller venöser Insuffizienz; Entzündliche Dermatosen der Beine; Übelkeit, Schwindel und Stauungsbeschwerden in der Schwangerschaft; Zustand nach Verbrennungen; Narbenbehandlung
  • In folgenden Fällen dürfen medizinische Kompressionsstrümpfe nicht getragen werden:
  • Fortgeschrittene periphere arterielle Verschlusskrankheit (wenn einer dieser Parameter zutrifft: ABPI < 0.5, Knöchelarteriendruck < 60 mmHg, Zehendruck < 30 mmHg oder TcPO2 < 20 mmHg Fussrücken).
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz (NYHA III + IV)
  • Septische Phlebitis
  • Phlegmasia coerulea dolens
  • Relative Kontraindikationen, bei denen Nutzen und Risiko besonders abgewogen werden müssen: Ausgeprägte nässende Dermatosen, Unverträglichkeit auf Kompressionsmaterial, Schwere Sensibilitätsstörungen der Extremität, Fortgeschrittene periphere Neuropathie (z. B. bei Diabetes mellitus), Primär chronische Polyarthritis
  • Polyamid: 70%
  • Elastodien: 30%

Dazu passende Produkte