You are here

SIGVARIS LEGREADER XT5 - Das Schweizer Präzisionsmessgerät.

SIGVARIS LEGREADER XT5 - Das Schweizer Präzisionsmessgerät.

05. April 2017
Deutschland
Mit dem LEGREADER XT5 erschliesst SIGVARIS, der Schweizer Kompressionsstrumpfspezialist, den Markt der dreidimensionalen Beinvermessung. Einfach und schnell vermisst das elektronische Messgerät die Beine und bestimmt die effektivste Kompressionsstrumpfgröße. Das Sanitätshaus Frohn, in Alsfeld arbeitet seit ca. 2 Jahren mit dieser neuen Technologie. Wir haben beim Sanitätshaus nachgefragt wie sich der Einsatz auf den Arbeitsalltag auswirkt. Der Mitarbeiter Mike Opitz stand uns Rede und Antwort.

Was sind die drei Schlagwörter die Ihrer Meinung nach den Legreader am besten beschreiben?
Innovativ, praktisch, kinderleicht

Welche Entlastung bietet Ihnen der Legreader?
Arbeitserleichterung, weil die exakten Maße automatisch vermessen werden. Die Daten werden selbstverständlich gespeichert und ich habe die Möglichkeit jederzeit auf diese zuzugreifen. Früher war hier ein deutlich höherer Aufwand nötig, da die Maße zunächst manuell vermessen wurden und dann trotzdem zur Archivierung im PC erfasst werden mussten.

Was sagen Ihre Kunden zu dem neuen Messsystem?
Zu Beginn waren die langjährigen Kunden skeptisch, warum nicht mehr von Hand vermessen wurde. Die jüngere Generation hingegen zeigte sich von Anfang an sehr interessiert. Inzwischen hat es sich unter den Kunden herumgesprochen, dass diese Messung schneller, ohne Berührung und extrem genau funktioniert und somit auch vom Kunden als äußerst angenehm empfunden wird.

Bei der zweiten Messung sind die Leute voller Vorfreude und fragen von sich aus nach dem Legreader welcher sich mittlerweile über die Mundpropaganda weit verbreitet hat und das Image des modernen Sanitätshauses stärkt. Das Alleinstellungsmerkmal wird aktiv von Kunden nachgefragt und gefordert.

Wie zufrieden sind Sie und Ihre Kunden mit dem Legreader (auf einer Skala von 1 – 10)?
Kunden 7: Hier ist oft die Einstellung des Sanitätshausmitarbeiters entscheidend: Ich selbst brenne für moderne und unkomplizierte Technologien da fällt es mir leicht die Kunden vom neuen Vorgehen zu überzeugen.

Mitarbeiter 8: Die ältere Generation unter meinen Kollegen hatte anfangs viele Fragen und manchmal nicht das nötige Vertrauen in die Technik. Wir haben regelmäßig interne Schulungen für die Mitarbeiter gemacht, dadurch erfolgte eine höhere Akzeptanz und der Mehrwert wird inzwischen von allen Kollegen gerne genutzt.

Das anfängliche Konkurrenzdenken der Kollegen, dass Sie durch eine Maschine ersetzt werden könnten hat sich inzwischen aufgelöst. Der Legreader führt zu mehr Kundschaft, so dass die eingesparte Zeit für die Bedienung weiterer Kunden genutzt werden kann.

Welche Verbesserungsideen wollen Sie SIGVARIS ans Herz legen?
Mit dem Legreader sind wir sehr zufrieden auch der Support wenn einmal Fragen aufkommen funktioniert immer einwandfrei. Für Sanitätshäuser die bereits einen Legreader im Einsatz haben wünschen wir uns mehr Aufklärungsmaterial für Endverbraucher oder Aktionstage.

Was war der Grund für die Anschaffung? Würden Sie sich wieder für den Legreader entscheiden?

Zwei meiner Kolleginnen waren auf einer SIGVARIS-Veranstaltung in St. Gallen und sind dort mit dem Legreader zum ersten Mal in Berührung gekommen. Seit diesem Zeitpunkt wollten Sie dieses Messsystem auch für unser Sanitätshaus. Carina Lampe, die Gebietsmanagerin von SIGVARIS hat dies dann schnell für uns ermöglicht. Die Zweite Frage kann ich Ihnen ganz klar mit „JA sicher“ beantworten. Wir haben auch immer wieder andere Sanitätshäuser bei uns zu Besuch, welchen wir gerne den Legreader vorstellen.

Wie lange dauert eine Vermessung im Durchschnitt?

Die Vermessung selbst dauert 10 Sek. Im Anschluss erfolgt ein Beratungsgespräch zur Strumpfauswal und die Anprobe der Strümpfe, so komm ich auf ca. 10-15 Min. Ohne Legreader dauert es ca. 20-25 Minuten.

Wie wirkt sich der Einsatz des Legreaders auf Ihr Kompressionsstrumpf-Geschäft aus?

Es gibt deutliche Umsatzsteigerungen, weil es sich unter Kunden herumgesprochen hat und dadurch mehr Interessenten kommen. Die Neugierde der Kunden führt dazu, dass die Patienten gerne wiederkommen. Wenn wir dann einmal die Maße haben können alle Nachbestellungen schnell abgewickelt werden. Wir überprüfen die wichtigsten Maße und können direkt nachordern.

 

Wir danken Mike Opitz für das Interview.

 

Carina Lampe - SIGVARIS und Mike Opitz - Sanitätshaus Frohn in Alsfeld mit dem Legreader XT5 von SIGVARIS

 

 

Durch das exakte Vermessen der Beine wird sichergestellt, dass der Strumpf perfekt passt und der kontrolliert degressive Druckverlauf gewährleistet ist.

 

Der LEGREADER XT5 ermöglicht eine präzise, berührungslose Messung. Der reproduzierbare Messvorgang erfolgt einfach, schnell und bestimmt. Innerhalb wenigen Sekunden scannen die Infrarot-Tiefensensoren das Bein je nach Bedarf von Fuss bis Knie, oder bis zur Hüfte. Die Software wertet die Messdaten aus und erstellt ein 3D-Modell. Anhand dieses Modells werden alle nötigen Messwerte für die Bestimmung von Kompressionsstrümpfen ermittelt und eine entsprechende Grössenempfehlung abgegeben. Die Messung mittels Infrarot-Tiefensensoren ist für den Menschen absolut unbedenklich und eignet sich daher auch zur Ausmessung der Beine während der Schwangerschaft. Alle Messungen werden lokal gespeichert und können jederzeit aufgerufen werden. Die integrierte Beinvolumenmessung bietet nützliche Informationen über den Verlauf der Kompressionstherapie.

Sie finden den LEGREADER XT5 an unserem SIGVARIS-Stand auf der Expolife in Kassel vom 27.04.2017 – 29.04.2019 in der Halle 1+2 am Stand E02. Wir freuen uns darauf Ihnen den LEGREADER dort in Aktion vorzustellen.

 

 

Bild 1: Einfach und schnell vermisst der LEGREADER XT5 die Beine berührungslos und bestimmt die effektivste Kompressionsstrumpfgröße.

Bild 2: Die einfache Bedienung ermöglicht eine schnelle und präzise Vermessung der Beine. Je nach Bedarf erfolgt die Messung von Fuss bis Knie (Wadenstrümpfe) oder Fuss bis zur Hüfte (Schenkelstrümpfe und Strumpfhosen)