You are here

Venen-Check

Venen-Check

Machen Sie Ihren persönlichen Venen-Check!

Schenken Sie Ihren Beinen die Beachtung, die sie verdienen und sorgen Sie so für eine beschwerdefreie Zukunft auf gesunden Beinen.

Die folgende Checkliste wurde auf Empfehlung führender Fachärzte erarbeitet. Der Venencheck kann nicht die sorgfältige Untersuchung durch Ihren Arzt ersetzen, Sie können so jedoch selbst leicht herausfinden, ob Ihr Risiko für Krampfadern oder eine schwere Venenerkrankung erhöht ist.

Wenn Sie die Fragen beantwortet haben, klicken Sie auf «Auswerten» um Ihre persönliche Auswertung zu erhalten.

Üben Sie eine vorwiegend stehende oder sitzende Tätigkeit aus?
Haben Sie Übergewicht?
Leidet jemand in Ihrer Verwandtschaft an Beinbeschwerden, z.B. Krampfadern?
Sind Sie schwanger?
Sind Sie älter als 50 Jahre?
Nehmen Sie Hormon-Präparate, z.B. die Pille oder Präparate zur Erleichterung der Wechseljahre?
Hatten Sie Eingriffe an Ihren Beinen?
Haben Sie Veränderungen an Ihren Beinen festgestellt?
Hat sich Ihre Haut am Unterschenkel oder Knöchel verändert?
Haben Sie Besenreiser an den Beinen?
Haben Sie Krampfadern?
Wurde bei Ihnen einmal eine Venenentzündung nachgewiesen?
Leiden Sie unter abendlichen Knöchelschwellungen?
Bessern sich Ihre Beschwerden, wenn Sie die Beine hoch lagern?
Hatten Sie bereits einmal eine Thrombose?
Hatten Sie bereits einmal ein offenes Bein?
Ja
Nein
Ihre persönliche Auswertung
Auswerten
Aktualisieren
Zurücksetzen
Total Punkte:
Sie haben nicht alle Fragen beantwortet. Bitte beantworten Sie auch die rot markierten Fragen um Ihre persönliche Auswertung zu erhalten.
0 – 7 Punkte

Momentan liegt kein akutes Risiko für ein Venenleiden vor. Dennoch können Sie in gewissen Situationen vorbeugend etwas für Ihre Beingesundheit tun: Personen mit vorwiegend stehender oder sitzender Tätigkeit profitieren von modisch ansprechenden Kompressionsstrümpfen mit geringem Druck, die abendliche Beinschwellungen und Beinbeschwerden reduzieren.

Zur Ihrer Sicherheit empfehlen wir für alle mehrstündigen Reisen (Auto, Bahn, Flug) Vorsichtsmassnahmen zu treffen. Das Tragen eines Reisestrumpfes kann unangenehme Beinschwellungen vermindern und senkt das Risiko einer Venenthrombose.

Lassen Sie sich in Ihrem Fachgeschäft beraten.

8 – 10 Punkte

Nehmen Sie Ihre Beinbeschwerden ernst und tun Sie etwas für Ihre Venengesundheit. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Manchmal lassen sich Beschwerden bereits durch einfache, vorbeugende Massnahmen oder eine Kompressionstherapie beseitigen.

Mehr als 10 Punkte

Eine fachärztliche Beratung durch einen Spezialisten für venöse Erkrankungen und nachhaltige hausärztliche Betreuung helfen, Ihre Beschwerden zu lindern und ein weiteres Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern.