Gesundheitstipps

Unsere Tipps zur Bein- und allgemeinen Gesundheit bieten einfache und hilfreiche Ratschläge, wie Sie Ihre Beine in verschiedenen Lebenssituationen gesund halten können.

Woman sitting on turquoise sofa elevating legs

6 einfache Tipps für gesunde Beine

  • Bewegung. Vermeiden Sie langes Sitzen oder Stehen. Körperliche Aktivität verbessert die Durchblutung und fördert den Rückfluß von Blut zum Herzen. Machen Sie also einen kurzen Spaziergang, steigen Sie Treppen und bewegen Sie sich im Büro und zu Hause herum.
  • Abkühlung. Nach einem langen, anstrengenden Tag, besonders im Sommer, können Sie Ihre Beine mit einer kühlen Dusche oder einem kühlen Bad beleben. Vermeiden Sie eine längere Wärmeeinwirkung durch Sonnenbaden, heiße Bäder oder die Sauna, da übermäßige Hitze Venen ausdehnen läßt und Schwellungen hervorrufen kann.
  • Hochlagern der Beine. Um die natürliche Durchblutung Ihres Körpers anzuregen, lagern Sie Ihre Beine hoch, wenn Sie auf dem Sofa sitzen oder nachts im Bett liegen. Verwenden Sie im Büro eine Fußablage unter Ihrem Schreibtisch.
  • Gewichtskontrolle. Wenn Sie Ihr Gewicht durch gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung halten, ist die Wahrscheinlichkeit von Beinbeschwerden sowie Schwellungen geringer.
  • Hören Sie mit dem Rauchen auf. Rauchen schadet fast allen Organen Ihres Körpers und erhöht das Risiko, Krampfadern und damit verbundene Komplikationen wie Unterschenkelgeschwüre zu entwickeln.
  • Kompressionsstrümpfe. Tragen Sie Kompressions- oder Stützstrümpfe, insbesondere in riskanten Situationen, beispielsweise auf langen Reisen oder in Situationen, in denen Sie sich länger nicht bewegen. Wir bieten Ihnen eine breite Palette an Kompressionsprodukten, die auf Ihren Lebensstil abgestimmt sind. Diese Produkte können helfen, die Durchblutung zu verbessern, die Energie zu steigern und die Beine gesund zu halten. Ihr Arzt, Therapeut oder Apotheker kann Ihnen helfen, das für Sie am besten geeignete Produkt zu finden.

6 Tipps für gesunde Beine auf Fernreisen

  • Tragen Sie bequeme, locker sitzende Kleidung.
  • Bewegen Sie Ihre Füsse und Knöchel alle 30 Minuten (10 Beugen und 10 Kreise).
  • Nehmen Sie reichlich Flüssigkeit zu sich, um Dehydratation vorzubeugen; vermeiden Sie jedoch Alkohol.
  • Unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang mindestens alle zwei Stunden, ob im Flugzeug, im Zug oder an einer Tankstelle.
  • Sie sollten die Beine nicht übereinanderschlagen, da dies die Durchblutung behindert.
  • Tragen Sie Kompressionssocken oder Stützstrümpfe, um Symptomen und Schwellungen vorzubeugen.

A man and a woman at a hotel reception

5 Tipps für gesunde Beine während der Schwangerschaft

  • Denken Sie daran: Beine, die sich bewegen, sind gesündere Beine. Vermeiden Sie langes Stehen oder Sitzen.
  • Bleiben Sie aktiv. Häufige leichte körperliche Betätigung (Beispiele: Gehen, Schwimmen, Wandern) ist wichtig, um gesunde Beine und einen insgesamt gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten.
  • Tragen Sie medizinische Kompressionsstrümpfe, um die Durchblutung zu fördern. Sehen Sie sich unsere Produktlinie für werdende Mütter an.
  • Legen Sie sich nachts oder tagsüber beim Ausruhen bequem und mit leicht hochgelegten Beinen hin.
  • Vermeiden Sie es, sich längere Zeit der Wärme von Sonnenbädern, heissem Baden oder der Sauna auszusetzen, da übermässige Hitze Ihre Venen ausdehnen lässt und Schwellungen hervorrufen kann.

Gesundheitstipps für Menschen mit Lymphödem

  • Tragen Sie Kompressionskleidung wie verschrieben oder empfohlen.
  • Schützen Sie Ihren betroffenen Arm oder Ihr betroffenes Bein. Vermeiden Sie Verletzungen Ihrer betroffenen Extremität. Verwenden Sie Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und Insektenschutzmittel, da Schnitte, Kratzer und Verbrennungen Infektionen begünstigen können.
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit medizinische Eingriffe wie Blutabnahmen und Impfungen an der betroffenen Extremität.
  • Bewegung, Dehnung und eine ausgewogene Ernährung sind empfohlen. Vermeiden Sie jedoch anstrengende Aktivitäten, bis Sie sich von einer Operation oder Bestrahlung erholt haben.
  • Vermeiden Sie Hitze und extreme Kälte an Ihrem betroffenen Arm oder Bein. Wenden Sie kein Eis und keine Hitze an, z.B. mit Kühl- oder Heizkissen.
  • Lagern Sie Ihren Arm oder Ihr Bein hoch. Heben Sie wann immer möglich die betroffene Extremität über die Höhe, auf der sich Ihr Herz befindet. Dadurch kann die Schwerkraft Ihren Körper beim Abfluss der Lymphe unterstützen.
  • Vermeiden Sie alles, was Ihren Arm oder Ihr Bein einengen könnte, z.B. eng anliegende Kleidung oder Schmuck und Blutdruckmanschetten. Bitten Sie darum, dass Ihr Blutdruck an Ihrem anderen Arm gemessen wird. Ihre Kompressionskleidung ist darauf ausgelegt, Ihren Körper dabei zu unterstützen, überschüssige Flüssigkeit abzuleiten; jedoch kann zu enge Kleidung, die an den falschen Stellen einengt, die Drainage tatsächlich behindern.
  • Halten Sie Ihren Arm oder Ihr Bein sauber und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt. Legen Sie grossen Wert auf Haut- und Nagelpflege. Untersuchen Sie täglich die Haut an Ihrem Arm oder Bein und achten Sie dabei auf Veränderungen oder Risse in Ihrer Haut, die zu einer Infektion führen könnten. Tragen Sie immer Schuhe, um Ihre Füsse vor Verletzungen zu schützen.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen und halten Sie das Optimalgewicht. Die Kontrolle Ihres Gewichts kann dazu beitragen, Ihre Symptome zu lindern.
  • Sorgen Sie für ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Wenn Sie viel Wasser trinken, bleiben Sie hydratisiert und unterstützen die ordnungsgemässe Nierenfunktion. Diese braucht Ihr Körper um überschüssige Flüssigkeiten, Proteine und andere Substanzen zu entfernen.
  • Vermeiden Sie übermässigen Salzkonsum, um Wassereinlagerungen vorzubeugen.